Oolong Tee aus Chaozhou: Phoenix Single Bush / Dancong

Übersicht Fenghuang Dancong

Fenghuang Dancong 凤凰单枞 gehört zu den Oolong Tee 乌龙茶 Kategorie (auch blauer Tee oder Wulong Tee genannt). Er kommt hauptsächlich aus den namensgebendem Fenghuang Shan 凤凰山 (auch Phoenix Mountain), Kreis Chaozhou 潮州, Provinz Guangdong 广东 in China. Dieses warme, humide und regenreiche Gebiet liegt klimatisch begünstigt am Rande des Einflussgebiets von Süd- und Ostchinesischen Meer. Ein Großteil der Teebüsche wächst jenseits der 1000 Meter über Normalnull in den Bergen, wo sich die Wolken über das ganze Jahr über abregnen. Die durchschnittliche Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei circa 20°C und der durchschnittliche Niederschlag beträgt circa 1800 mm. Diese fruchtbare Grund ist voll mit organischem Material und Spurenelementen, welche das Wachstum der Teebüsche, aber auch andere aromatische Pflanzen fördert. Seit der Jahrtausendwende wurden circa 3000 verschiedene baumartige Teebüsche, die alle älter als 100 Jahre sind, gezählt. Alle diese baumartigen Teebüsche sind sehr verschieden in Form und bieten besondere Teeblätter. Manche dieser Pflanzen erreichen die Größe einer Banyan-Feige (auch Bengalische Feige genannt) und ermöglichen jährliche Ernte bis zu zehn Kilogramm.

Neben dem Sammelbegriff Fenghuang Dancong gibt es auch noch eine Sorte Names Lingtou Dancong und Fenghuang Shuixian.
 

Lage von Chaozhou in Guangdong



Merkmale & Verarbeitung Fenghuang Dancong

 

Qualitativ hochwertiger Fenghuang Dancong wird sorgfältig von den einzelnen Teebäumchen oder Büschen, die eigentlich zu dem Derivat Fenghuang Shuixian gehören, gepflückt und verarbeitet. Durch den teilweise sehr abweichende Aroma und Geschmack, das heißt es gibt keinen charakteristischen oder archetypischen Dancong, werden die einzelnen Dancong für gewöhnlich in bestimmte Gruppen geteilt wie zum Beispiel: Huangzhi(-xiang) 黄枝香, Zhilan(-xiang) 芝兰香, Taoren(-xiang) 桃仁香, Yugu(-xiang) 玉桂香, Tongtian(-xiang) 通天香 und so weiter. Xiang 香 wird oft als Suffix im Chinesischen angefügt um die die Geruchsnote klar rauszustellen; so wäre zum Beispiel Milanxiang 密兰香 Honig-Orchidee Geschmack/Geruch wörtlich übersetzt. Folglich ist Dancong eigentlich immer fenzhu dancai 分株单采, was sich in etwa mit „Teile der Pflanze einzeln gepflückt“ übersetzten lässt. Die No-Go Regeln beim Pflücken sind folgende: Gepflückt wird nur wenn kein zu starkes Sonnenlicht herrscht und außerdem nicht an regenreichen Tagen. Bei starkem Nebel und den daraus resultierenden Tautröpfchen an dem Teebusch wird auch geerntet. Nach der Pflückung folgt das shaiqing 晒青 (Sonnentrocknung), das liangqing 晾青 (Lufttrocknung, d.h. nicht mehr in der prallen Sonne), das pengqing 碰青 (in etwa das Schleudern oder Werfen auf einem Bambus-Brett) das shaqing 杀青 (zumeist in Englisch bekannt unter „kill green“, d.h. also Oxidation unter Hitzezufuhr beispielsweise in einem Wok) dann rounian 揉捻 (das Rollen) und zuletzt das hongbei 烘焙 (Baken), danach ist der Dancong, so wie wir ihn kennen, fertig. Details werden hier erklärt.

Das Erscheinungsbild der fertig verarbeiteten Dancongs ist dick, grade, sauber und gleichmäßig. Seine Farbe ist braun-ölig mit zinnoberroten Flecken und Punkten. Nach dem Brühen hat Dancong, wie auch die meisten anderen Oolong Tees, ein hohes Durchhaltevermögen von mindestens 5 Aufgüssen nach Gongfucha, meist aber deutlich mehr! Die Aufgussfarbe geht zumeist in eine transparente, klare und glänzend-gelbe Richtung. Die Ränder der Unterseite der Blätter sind oft rötlich, während der restliche Blattkörper gelblich-braun ist. Oft ist die Holzkohlefeuerröstung der einfacheren Holzröstung vorzuziehen, da sich bei der Holzkohlenröstung sich ein intensiveres und auch runderes Geschmacks- und Geruchserlebnis sich einstellt.
 

Geschichte um Fenghuang Dancong

 

Die Fenghuang Berge bei Chaozhou haben gemäß der dort ansässigen Heimatgelehrten eine Teegeschichte die sich bis in die Tang-Dynastie 唐朝 (618 bis 907 n. Chr.) zurückverfolgen lässt. Es gibt auch folkloristische Geschichten: Ein Kaiser der südlichen Song-Dynastie 南宋朝 (1126–1279 n. Chr.) kam auf seiner Flucht nach Süden durch die Fenghuang Berge, geplagt von großem Durst. Sein Gefolge pflückte ein paar Blätter, die Zaunkönigszungen ähnelten, und kochten diese. Nach dem trinken dieses Gebräus (aus damaliger Sicht) bemerkten Sie Ihr Durst vollkommen gelöscht war und „sich Wasser im Mund“ sammelte. Danach wurden diese Teeblätter weiter kultiviert und bekamen den Namen Songzhong (in etwa zu übersetzten mit „Tee der Songdynastie“).

Durch die Jahrhunderte wurde der Tee u.a. in der Ming Dynastie in dem Schriftstück Cha, chao zhi chu sang pu zhe jia "茶,潮之出桑浦者佳" erwähnt und wurde durch die die Zeit der drauffolgenden Qing Dynastie weiter kultiviert und erlangte während dieser Zeit auch den Status eines in ganz China bekannten Tees. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden die Anbauflächen um Chao’an immer weiter vergrößert – manche sagen mit einer qualitativen Steigerung, manche sind eher negativ eingestellt. 1982 wurde Chao’an Phönix Single Bush Tee (also unser Fenghuang Dancong) auch offiziell von mehreren chinesischen Teeverbänden als „nationaler“ Tee gewürdigt.

 

Genauere Herkunft von Fenghuang Dancong

 

Fenghuang Dancong originäre Herkunft liegt auf dem südöstlichen Hang der Phönix Berge (Fenghuang Shan), welcher den Ruf als 潮汕屋脊 Chaoshan Grad oder Dach hat. Administrativ liegt dieses Gebiet in der nordöstlichen Ecke von Chaozhou, ca. 500 Meter über den umliegenden Bergen wie Wuchong Shan 乌崇山、Wuji Shan 乌譬山、Zhugan Shan 竹竿山、Dazhi Shan 大质山、Wanfeng Shan 万峰山、Shuangbi Shan 双譬山 usw.

Die Ernte beginnt ca. um den 25. Januar (nach dem Mondkalender das Neujahrsfest)mit der Varietät „White Leaf“ Dancong und reicht bis in die Zeit um Qingming (ca. 4. April). Dieser Frühlingstee bildet die qualitative, zeitliche Speerspitze auf den Teemärkten um April.

In der Zeit um das Qingming Fest wird auch damit begonnen andere Dancong Varientäten zu pflücken wie z.B. Rougui xiang Dancong 肉桂香单单枞, Jinyulan 金玉兰oder Hagulao 蛤股捞. Die Zeit von Qingming bis Guyu 谷雨 (im Gregorianischen Kalender ca. 24. April bis max. 5. Mai) ist auch die Hauptsaison für das Pflücken. Die meisten sogenannten Laoming Congcha 老名丛茶 (in etwa: alte bekannte Teesträucher), inclusive Songzhong No. 1 宋种1号, Huangwei xiang No. 2 黄桅香2号, Zhilan Xiang 芝兰香 und andere, werden zu dieser Zeit gepflückt.

Weitere Themen und Informationen zu Fenghuang Dancong / Phoenix Single Bush gibt es in den einzelnen Unterseiten:

 

7.1.    Guoxiangxing / Fruchtige Dancong 果香单枞

7.2.    Huaxiangxing / Blumige Dancong 花香单枞

7.3.    Qualitative Gradierung bei Fenghuang Dancong

7.4.    Lingtou Dancong 岭头单枞

7.5.    Fenghuang Shuixian 凤凰水仙

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »

Schneller Versand

aus Deutschland nach Europa via DHL oder DPD

Kein Importstress

denn das ist unser Problem, nicht eures!

Premium Qualität

von renommiert Marken und eigener Auswahl

Faire Preise

weil Onlineshop mit schlanken Strukturen und direktem Einkauf

 

 

wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

Nicht auf Lager

Die gewünschte Anzahl für "" ist momentan nicht verfügbar