Pu-erh Tee Anbaugebiete

6.0. Einleitung zu den Pu-erh Teeanbaugebieten

In diesem Kapitel werden hauptsächlich Fakten über die bekannten Anbaugebiete genannt. Höhe, Humidität, Böden, Sonnenscheindauer und andere Faktoren beeinflussen das Rohmaterial also maocha. Hinzukommen tradierte Verarbeitungsformen, die sich von Region zu Region unterscheiden können. Letzteres gilt natürlich auch wieder nur für die althergebrachte Herstellung von Hand und schließt deshalb ein Gros von den Teemanufakturen aus. Im Falle von Teemanufakturen zählen dann nur noch die Rohmaterialdaten. Der Einfachheit halber werde ich die chinesische Flächenangabe „mu“ verwenden ein „mu“ entspricht ca. 700 m², je nach Quellen und Zeitalter leicht abweichend.

6.1 Six Famous Tea Mountains


Fangen wir mit den „(China’s old) six famous (pu-erh) tea mountains“ an (chin. 中国普洱茶古六大茶山; pinyin: liù dà chá shān; deutsch: Chinas alten sechs berühmte Pu-erh Tee Berge). Gelegentlich auch als kurz und bündig aus dem Englischen: 6FTM (nicht mit der Fabrik verwechseln!). Alle alten sechs berühmten Tee Berge liegen in Xishuangbanna östlich des Mekong (Lancang Jiang).
themecircle

Gédēng shān 革登山: Gedeng Shan ist ein relativ kleines Anbaugebiet, welches sich im Xiangming Township und damit auch Mengla County befindet. Historisch hatte es 800mu Anbaufläche. 

Höhe: 850m – 1900m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 75%
 
Mànsa shān 慢撤山: Dieser Berg liegt auch im Mengla County gehört aber zum Yiwu Township und damit eigentlich auch zum bekannteren Yiwu-Anbaugebiet, welches noch andere Untergebiete zu seinem Einzugsgebiet zählt. Heute produziert die Region um Yiwu 600t Tee auf 15000mu.
Höhe: 820m – 2000m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 80%
 
Mǎngzhī shān 莽枝山: Mangzhi liegt auch wie Gedeng im Xiangming Township. Die Teeproduktion hier war noch nie von herausragender Quantität, und nach 1949 wurde es auch halb-wild. Nach 1980 steigen die Produktionszahlen wieder.
Höhe: 850m – 1950m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 80%

Mánzhuān shān 蠻磚山: Der Berg liegt ebenfalls im Xiangming Townshipgebiet. Heute ist dieses Gebiet für Teeplantagen im großen Stil bekannt.
Höhe: 850m – 1900m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 75% 
 
Yǐbāng shān 倚邦山: Yibang befindet sich auch auf dem Gebiet von Xiangming Township. Hier gibt es zusammen mit einer hohen Diversität an Minoritäten auch eine hohe Diversität an Pu-erh Tees. Hier liegt auch das Dorf Mansong, welches zur Kaiserzeit der Herkunftsort des Tributtees war. Hier sind noch relativ viele alte Teebäume zu finden.
Höhe: 850m – 1900m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 75%
 
Yōulè shān 攸乐山: Der Berg wird auch Jinuo Shan genannt wegen der ansässigen Minorität gleichen Namens und liegt in den Gemarkungen von Jinghong City. Dieses Gebiet kann auf eine lange Tradititon des Teeanbaus zurückschauen und hat mit 4500mu einen jährlichen Ausstoß von ca. 200t im Jahr.
Höhe: 570m – 1650m
Jährlicher Niederschlag: 1000mm – 1800mm
Jährliche Sonnenscheindauer: 1600h – 2000h
Durchschnittliche relative Luftfeuchte: 85%



Westlich des Mekong finden wir auch 6 berühmte Teeberge (Ausnahme Youle), die aber in der Vergangeheit aufgrund der abgelegenen und schwer erreichbaren Lage weniger bekannt waren.

6.2. "New" Six Famous Tea Mountains

Měngsòng shān 勐宋山: Administrativ gehört Mengsong Shan zu Mengsong Village welches ca. 30km von Menglong Town, Jinghong City entfernt liegt. Mit mind. 1500m bis zu 1800 ist dieses Gebiet relativ hoch gelegen. Besondere Bedeutung kann dem Gebiet bemessen werden, weil es bis dato kaum erschlossen ist. Um die 70% der Fläche sind Wald. 4000mu entfallen auf das Anbaugebiet mit ca. 120t qualitativ hochwertigen Tee.

Měnghǎi shān 勐海山: Näher an Menghai City selbst gelegen als Mengsong Berg. Dieses Gebiet umfasst die Dörfer Da’an, Nanben, Nake und Baotang. Neben Nannuo Shan zählt Menghai zu dem Gebiet mit der längsten Historie im Teeanbau. Die Plantagen umfassen mehr als 40000mu mit einem jährlichen Ausstoß von knapp 1000t Tee.

Jǐngmài shān 景迈山: Jingmai liegt in dem Huimin Township, Präfektur Lancang. Hier sind die Dörfer Jingmai und Mangjing nennenswert mit 10000mu kultivierten Teegärten und einer geschätzten Alter von über 1000 Jahren. Der Sage nach fingen die Vorväter der Bulang Minorität 696 u.Z. mit der Teekultivierung an. Weil sich die Teebäume mit dem Wald vermischt haben, wird des als ein gutes Beispielt eines ökologischen Teegartens angesehen.

Nánnuò shān 南糯山: Nannuo liegt im Bulanghe Township, Menghai County. Die besondere Stellung kommt von der frühen industriellen Herstellung von Tee, die in den 1920er anfing. Alter und Größe sind fast gleich mit Jingmai Shan. Eine weiteres Merkmal von Nannuo Shan sind die 100 bis 150 nebeligen Tage im Jahr.

Badá shān 巴达山: Bada Shan liegt ca. 60km westlich von Menghai und damit an der Grenze zu Burma. Fast das gesamte Gebiet ist gebirgig mit Höhen bis zu 2249m. Hierher kommen auch die besondere Tee Sorte „zĭjuān“ (紫娟) mit lila Farbton an den Blattspitzen. In Hesong steht auch der „König der Teebäume“ mit einer Höhe von 34m und einem Stammumfang von 3,8m der als der größte bisher bekannte Teebaum. Die Bada Teegärten konzentrieren sich bei dem Dorf Manmai. Diese sind mit 2000mu aber relativ klein. In den 80er Jahren hat die Menghai Teefabrik hier eine 10000mu Plantage errichtet.

Yōulè shān 攸乐山: Dieser Berg ist oben schon bereits erwähnt.

6.3. Andere Pu-erh Teeanbaugebiete im Xishuangbanna Bezirk

Das Yiwu shan Gebiet  易武山地区 umfasst auch teilweise das Gebiet von Mansa shan 慢撤山, einem der traditionellen Teeberge Yunnans, zu dem Yiwu auch eigentlich gehört. Yiwu zählt zu den momentan angesagtesten Pu-erh Teeanbaugebieten überhaupt. Manche sprechen daher von der Königin der Pu-erh Tees und meinen damit Yiwu, während Banzhang 班章 der König ist. In Yiwu finden sich Teebäume bis zu einer Größe von 20 m. Die höchste Erhebung ist der Heishui Liangzi 黑水梁子 mit 2023 m über Null. Yiwu ist für seine relative seiner Tees Süße bekannt.

Sowohl Lao banzhang 老班章 als auch Xin banzhang 新班章 liegen ein paar Duzend Kilometer südlich von Menghai, Pasha 帕沙 und Hekai 和开山. Zusammen umfassen sie circa 5870 mu und liegen auf einer Höhe von circa 1600 bis 1900 Meter über Null. Laobanzhang Maocha erreicht inzwischen phantastische Preise auf den Teemärkten, die von keiner anderen Region getoppt werden. Xinbanzhang Maocha ist noch halbwegs erschwinglich, da er circa sechs bis acht Kilometer von Laobanzhang entfernt liegt, welches den historischen Kern für die Anbauregion Banzhang bildet. 

Bulang shan 布朗山 gehört administrativ zu Kreis Menghai. Das Gebiet umfasst circa 1000 km² und hat eine durchschnittliche Höhe von circa 1200 Metern, mit dem tiefstgelegenen Punkt von 535 m und höchsten Punkt, dem Sanduoshan 三垛山 mit 2082 m. Je nach Lesart wird manchmal auch Banzhang 班章, Laomane 老慢俄 und Manxinlong 曼新龙 zu Bulang gezählt. Die Lokalverwaltung hat in den letzten Jahren durchgesetzt, dass keine oder fast keine Dünger und Pestizide verwendet werden, sodass Bulang inzwischen unter den Pu-erh Tee Regionen einen exzellenten Ruf genießt.

Um der Vollständigkeit zumindest halbwegs genüge zu tun, sollen natürlich auch nicht Pasha shan 帕沙山, Hekai shan 和开山, Mannuo shan 曼诺山, Xiao Mengsong 小孟宋 unerwähnt bleiben. Die ungefähren Positionen ergeben sich aus dem Kartenmaterial oben und unten.

6.4. Pu-erh Teeanbaugebiete im Puer (Simao) Bezirk


Nicht nur Xishuangbanna schaut auf eine lange Tradition von Pu-erh Teeanbau zurück. Das ehemals Simao 思茅 beziehungsweise heutige Puer 普洱 stehen ihren Tee-Cousins in nichts nach. Da hier die Datenlage etwas mau ist, wird vorerst nur auf wenige Gebiete innerhalb Simaos eingegangen. Weitere ergeben sich aus der Karte.

Jinzhu shan 金竹山 in Qianjiazhai 千家寨 liegt im Gebiet der Gemeinde Jinggu 景谷, welches wiederum circa Stunden von der nächsten Stadt entfernt liegt. Die Höhe liegt bei 2000 bis 3137 m über dem Meeresspiegel. In dem Gebiet wurde auch der angeblich älteste Teebaum der Welt, der König der Teebäume oder Chashuwang 茶树王 gefunden. Er ist fast 26 m hoch, hat einen Stammdurchmesser von 0.89 m und ein geschätztes Alter von 2700 Jahren.

Wuliang shan 无量山 liegt in der Nähe der Ortschaft Jingdong 景东, das selbst auch ein Teeanbaugebiet ist. Wuliangshan ist vergleichsweise hoch gelegen mit bis zu 3306 Meter, respektive 3371 Metern des Maotou shan in Jingdong, toppt es fast alle anderen typischen Pu-erh Anbauregionen. Da das Gebiet von Jingdong und Wuliang shan so weitläuft und die Höhenunterschiede enorm sind, ist es schwer ein typisches Wuliang shan oder Jingdong Aroma zu definieren. Die Jahresmittel die relative Feuchtigkeit liegt bei circa 77% und bei einer Temperatur von 18,3 °C wobei sich selbst erklärt, das es hier enorme Unterschiede gibt, wegen den Höhenunterschieden.

Aufgrund der Weitläufigkeit wird auch Jingmai shan zumindest teilweise zum Bezirk Puer gerechnet. Siehe Eintrag bei Xishuangbanna.
 

6.5. Pu-erh Teeanbaugebiete im Lincang Bezirk

Das Pu-erh Teeanbaugebiet von Yongde 永德县 umfasst einige namhafte Vertreter: Daxue shan 大雪山

(3504 m), Tangli shan 棠梨山, and Sanbao shan 三宝山. Der tiefste Punkt liegt mit 540 Metern im Honghe 红河 Tal. Daraus erklärt sich auch wieder eine durchschnittliche Höhe von 1400 Metern, aber einen gewaltigen Diversität: hier sind die Extreme noch ein Stück größer als ohnehin schon in zum Beispiel Jingdong. Es ist durchschnittlich auch etwas kälter mit 17 °C.

Angeblich befinden sich im Gebiet um Yongde circa 300.000 Teebäume mit einen Stammdurchmesser von mehr als 40 cm und davon sind circa 30% zwischen 80 cm bis 200 cm im Stammdurchmesser und es sollten an die 1000 Bäume älter als 1000 Jahre sein. Zusammen kommen die obigen Untergebiete von Yongde auf circa 100.000 mu, wobei sich die yesheng 野生 (wilde Bäume) gushu 古树 (uralte Bäume) bzw. laoshu 老树 (alte Bäume) auf einer Höhe von 1900 bis 2600 Metern befinden.



zurück oder nächste Seite  

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Schneller Versand

aus Deutschland nach Europa via DHL oder DPD

Kein Importstress

denn das ist unser Problem, nicht eures!

Premium Qualität

von renommierten Marken und eigener Auswahl

Faire Preise

weil Onlineshop mit schlanken Strukturen und direktem Einkauf

 

 

wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.

Nicht auf Lager

Die gewünschte Anzahl für "" ist momentan nicht verfügbar